Camperreise ALASKA - YUKON - KLONDIKE
19. August - 12. September 2008

12.Tag - Samstag, den 30.08.2008

Matanuska - Seward, Miller's Landing 272 km

Heute fahren wir vorbei an Anchorage und über den Seward Highway, am Turnagain-Arm, einer großen, fjordartigen Meeresbucht mit enormen Gezeitenunterschieden entlang, zum Portage Gletscher.

Das Cook Inlet ist eine Bucht im Golf von Alaska, die die Kenai-Halbinsel vom Festland Alaskas trennt. Sie hat eine Länge von 310 km und verzweigt sich am nordöstlichen Ende bei Anchorage in Knik Arm und Turnagain Arm.

James Cook segelte im Jahr 1778 auf der Suche nach der Nordwestpassage als erster Europäer in die Bucht, die 1794 von George Vancouver nach ihm benannt wurde. Nachdem sich bereits der Knik Arm nur als Flussmündung und nicht als Zugang zur Nordwestpassage herausgestellt hatte, gab William Bligh dem Turnagain Arm seinen Namen, denn auch dieser Zweig der Bucht endet nur in einer Flussmündung und die Expedition musste erneut umkehren (= turn again).


Turnagain Arm im Cook Inlet

Der Turnagain Arm ist eine von nur etwa 60 Buchten weltweit, in der sich eine Gezeitenwelle bildet. Auf dem nordamerikanischen Kontinent kommt es nur in der Bay of Fundy zu einem größeren Tidenhub als den bis zu 10 m, die im Turnagain Arm erreicht werden. Im Inlet selbst kann der Tidenhub bis zu 8 m betragen.

Das Inlet ist hydrologisches Einzugsgebiet für einen Bereich von etwa 100.000 km² östlich der Aleuten und südlich der Alaska Range und wird u.a. gespeist von den Flüssen Susitna und Matanuska. Auch das Schmelzwasser vom Mount McKinley fließt in das Inlet. Neben Anchorage gibt es mit Homer einen zweiten Ort mit Seehafen, den Passagierschiffe anlaufen. Der Hafen von Kenai dient nur der Erdölverschiffung.

An der Westseite des Inlets liegen die Chigmit Mountains mit dem 3.108 m hohen Mount Redoubt, einem der aktivsten Vulkane Alaskas. 50 km weiter südlich steht der nur unwesentlich niedrigere Vulkan Mount Iliamna. Im Nordwesten liegen die Tordrillo Mountains mit dem Vulkan Mount Spurr.

Im Cook Inlet hat sich eine genetisch und geographisch isolierte Beluga-Population entwickelt, deren Bestand durch Umwelteinflüsse auf nur noch ca. 400 Tiere gesunken war. Seit 2000 sind Schutzmaßnahmen in Kraft.

Weiter geht' s über den Seward Highway auf die Kenai Peninsula.

Übernachtung auf dem unmittelbar am Meer gelegenen Miller's Landing RV Park in Seward.

Zum Portage Gletscher

Am Cook Inlet - Turnagain Arm

Der Portage Gletscher

Unterwegs ...... Wo? The pathfinder....

Seward - Miller's Landing - Germans in front

Seward - Miller's Landing - Reception & Store

Am Portage Glacier Lake

Seward und Miller's Landing bei Ebbe

Zum Wohle!

In Ray's Waterfront Bar & Grill, Seward

Die Route

(bitte warten...)


© Peter Brassel (ViSdTDG), Bad Honnef 2008, Kontakt: info@wohnmobil-reisen.de